Ablauf einer erfolgreichen EU-Insolvenz

Jetzt gilt es alles richtig zu machen, damit am Ende Ihre Schuldenfreiheit gewährleistet werden kann.

  • Analyse Ihrer Verbindlichkeitenstruktur und Festlegung der Strategie anhand der gewählten nationalen Insolvenzordnung
  • Abmeldung in Deutschland unter Berücksichtigung gesellschaftsrechtlicher Verflechtungen
  • Anmietung der Wohnung nebst Anmeldung der öffentlichen Versorger im EU-Ausland
  • Etablierung des Lebensmittelpunktes nebst erforderlicher Infrastruktur
  • Vorbereitung des Insolvenzantrages nebst erforderlicher Übersetzungen etc.
  • Nach "Schamfrist" von 6-12 Monaten erfolgt die Antragstellung
  • Insolvenzverfahren - Dauer zwischen 3-12 Monaten
  • Abschluss des Verfahrens inkl. Restschuldbefreiung- je nach Länderspezifik in Form von Vollstreckungsschutz, Quote oder Komplettentschuldung